Caran’d’Ache – Lalique – Edition BLACK CRYSTAL

Caran'd'Ache - Edition Lalique
Caran’d’Ache – Edition Lalique Black CRYSTAL

Der Körper ist aus schwarzer Keramik und mit dem Coutard-Motiv verziert. Die Tropfen werden reliefartig auf den Stift aufgetragen, als ob er seine Linien punktieren würde. Ein Cabochon aus Lalique Kristall befindet sich auf den Schreibgeräten und bildet einen markanten Kontrast zwischen den satinierten und polierten Oberflächen.
Black Crystal: Eine limitierte Auflage von 999 Füllhaltern und 999 Rollhaltern.

Montblanc – Writers Edition 2017 – Antoine de Saint-Exupéry

Montblanc - Writers Edition - Antaoine de Saint-Exupery

Montblanc - Writers Edition - Antaoine de Saint-Exupery - SchreibgeräteSelten ist ein Mensch so leidenschaftlich gern geflogen wie der 1900 in eine aristokratische Familie geborene Antoine de Sait-Exupéry. Bereits mit zwölf Jahren wurde seine Begeisterung für das Fliegen geweckt, die ein Leben lang anhalten sollte. Als Berufspilot erlebte Antoine de Sait‑Exupéry lebensbedrohliche Abenteuer und eroberte immer neue Gebiete der Luftfahrt. Doch brannte er nicht nur darauf, all diese Flugerfahrungen selbst zu machen, er wollte ihnen auch literarische Form geben und darüber philosophieren. Seine nie versiegende Quelle an Erlebnissen verwandelte er so in Novellen und Romane, die ihn bereits zu Lebzeiten zu einem der anerkanntesten und erfolgreichsten Schriftsteller der Moderne machten. Dem großartigen Autor und herausragenden Flugpionier widmet Montblanc die Writers Edition Antoine de Sait-Exupéry.

Eines der weltweit meistgelesenen und meistübersetzten Bücher der französischen Literatur stammt aus der Feder von Antoine de Sait-Exupéry: „Der Kleine Prinz“. Das 1943 erschiene Werk wurde als Weltbestseller in rund 290 Sprachen übersetzt. Die einfühlsam von Antoine de Sait-Exupéry selbst illustrierte Geschichte ist eine poetisch-philosophische Erzählung und zugleich ein Plädoyer für Menschlichkeit und Achtung der gesellschaftlichen Werte. Schon zuvor schrieb Antoine de Sait-Exupéry Werke von Weltruhm, gespeist von seinen aufregenden Flugerlebnissen.

Das Design und die Form sind von seinem legendären Caudron Simoun Flugzeug und seinem berühmten Roman „Nachtflug“ inspiriert. Gravuren auf Korpus und Kappe zeigen den Himmel, wie Saint-Exupéry ihn am 1. November 1929 um 23.00 Uhr sah. Als Direktor des neu gegründeten Unternehmens Aeroposta Argentina S.A. übernahm Antoine de Saint-Exupéry den ersten Flug am 1. November 1929 und flog von einem Flugfeld in Villa Harding Green nach Comodoro Rivadavia. Die Beschläge sind vom Cockpit seines Flugzeugs inspiriert. Die geographischen Positionen bedeutender Städte in Saint-Exupérys Leben zieren als Gravur den Konus. Die Feder erinnert an seinen berühmtesten Roman: „Der kleine Prinz“.

Caran d’Ache – Peter Marino – Limited Edition 2017

Caran d'Ache - Peter Marino - Limited Edition 2017

Caran d'Ache - Peter Marino - Füllhalter

 

Caran d’Ache präsentiert seinen limitierten Füllhalter „Peter Marino“.

Kreatives Talent, Kunstmäzen, Baumeister, Ästhet, … keine hundert unterschiedlichen Begriffe könnten hinreichend Peter Marino beschreiben, der sich selbst als Architekt und Künstler bezeichnet.  Den majestätischen Raum den er erschafft, durchtränkt mit seiner Liebe zum Licht, edlen Materialien und rhythmischen Linien.

Dieser international weltberühmte amerikanische Designer komponiert seine architektonischen Kreationen als inseparables Ganzes. Jedes Element findet seinen Platz durch einen frechen Schubser an die richtige Stelle. Er zeichnet Inspirationen von der ihn umgebenden Welt, subtil und ausgelassen in seiner freien unkonventionellen Art.

Caran d'Ache - Peter Marino - Füller und Box

Für diese limitierte Edition, entwickelt bei Peter Marino, erforscht Caran d’Ache die ästhetischen Geheimnisse von Architektur, Design und Mode. Einwandfreie Linien, grenzenlose Kreativität und zeitloser Komfort verbessern die Schreibgeräte in dieser herausfordernden Kollektion.

Die Varius-Modelle erträumt bei Peter Marino, die architektonische Inspiration erstellt aus Licht Grundstrukturen und drückt sein gesamtes Universum aus. Die essentiellen Werte der Varius-Kollektion sind trotzdem bewahrt. Originale Materialien vollführen Recht zu einem Kunden gemachten Ansatz, und angestammte Fähigkeiten sind eingeflossen zur Erstellung von High-End Schreibgeräten.

Caran d’Ache verbindet in dieser limitierten Edition drei Schreibtechniken. Sie finden in dieser Ausgabe Füller, Tintenroller und Kugelschreiber. Der Korpus ist dabei gefasst in Leder, behutsam verarbeitet, um unvergleichbaren Komfort sicherzustellen. Die Kappe beherbergt zusätzlich die Signatur von Peter Marino.

Noch mehr Details zum Füllhalter von Peter Marino finden Sie auf der Website von Caran d’Ache.

Graf von Faber-Castell | Pen of the Year 2017 | Vikings

Garf von Faber-Castell - Pen of the Year 2017 - Vikings / Wikinger

Garf von Faber-Castell - Pen of the Year 2017 - Wikinger - FüllhalterGraf von Faber‑Castell präsentiert den Pen of the Year 2017 „Vikings“ – Jedes der einzeln nummerierten Schreibgeräte ist ein Unikat. Der mit einer 18 Karat bicolor Goldfeder versehene Füllfederhalter ist auf 500 Exemplare limitiert. In der Sonderedition ist der Füllfederhalter auf 230 limitiert.

Der Füllfederhalter mit PVD-Beschichtung aus Titan ist mit einer von Hand eingeschriebenen 18 Karat Goldfeder mit Ruthenium Beschichtung ausgestattet.

Von Meisterhand gefertigt und mit erlesenen Materialien ausgestattet, macht der Pen of the Year 2017 die Wikingerzeit auf faszinierende Weise gegenwärtig:

Etwas von dem eleganten Schwung, mit dem ihre berühmten Langboote die Weltmeere durcheilten, teilt sich in jedem Schriftzug mit. Es gilt, eine Entdeckung in die Hand zu nehmen.

Mattgrau geräucherte Eiche – das präferierte Holz für den Bau der Wikingerschiffe – steht in spannendem Kontrast zu der hochglänzenden und im Gebrauch changierenden Metalloberfläche des Füllfederhalters. Ein gräulich schimmernder Rauchquarz ziert die Kappe sämtlicher Schreibgeräte dieser Edition.

Garf von Faber-Castell - Pen of the Year 2017 - Wikinger - Füllhalter und Boot

Der Faustkeil der Steinzeit, die Pyramiden der Pharaonen – jede Epoche hat ihre Wahrzeichen.

Für die Wikingerzeit sind es die Drachenboote. Manche behaupten, ohne diese Schiffe hätte es die Wikingerzeit gar nicht geben können. In der Tat, es sind Meisterwerke der Schiffbaukunst, die den europäischen Schiffbau für Jahrhunderte prägen sollten. Robust genug, um der hohen See zu trotzen, zugleich flach genug, um weit flussaufwärts zu fahren und tief ins Innere der Kontinente vorzustoßen, sind die außerordentlich beweglichen Langboote ideale Fahrzeuge für Eroberer, Entdecker und Kaufleute. Mit ihren bunt gestreiften Segeln, ihren prächtig geschnitzten Drachenköpfen, ihren Schwänen und anderen Wasservögeln nachempfundenen Linienführung sind sie der Stolz ihrer Besatzungen und eilen wie im Flug über die Weltmeere.

In der Wikingerzeit stellt eine Fahrt aufs offene Meer eine Herausforderung dar, die zu meistern es größten Mut erfordert. Geben die Sterne die Orientierung, dient ein Sonnenstein als Kompass? Mit Wagemut und Geschick gelingt den Wikingern, was eigentlich erst viel später mit weiterentwickelter Navigation möglich sein sollte: Um das Jahr 1000, also 500 Jahre vor Christoph Kolumbus, betritt Leif Eriksson „der Glückliche“ als erster Europäer in „Vinland“ amerikanischen Boden. Archäologische Funde legen nahe, dass es sich um das heutige Neufundland handelt.

Die revolutionäre, zukunftsweisende Bauweise der nordischen Langboote hat Faber-Castell zur Gestaltung des Pen of the Year 2017 inspiriert.

Der Schaft ist dem elegant geschwungenen Rumpf der berühmten Boote nachempfunden und im Geist der epochemachenden Schiffbaukunst der Wikinger mit einer handwerklichen Meisterleistung gefertigt: In den platinierten Schaft werden hauchdünne Plättchen aus Maserbirke eingelegt, deren Zuschnitt großes Wissen und Fingerspitzengefühl voraussetzt.

Garf von Faber-Castell - Pen of the Year 2017 - Wikinger - Holzmaserung

Durch ein besonderes Verfahren ist es möglich, die sonst aufgrund ihrer schönen Maserung sehr brüchige Maserbirke in feine Plättchen zu schneiden. Hier ist ein Geschick notwendig, das sonst nur bei der Verarbeitung von Edelsteinen Anwendung findet.

Durch eine spezielle Wuchsform mit fest verwachsenen Einschlüssen entstanden, kommt die flämmchen-förmige Äderung bei einem rötlichen Farbton besonders schön zur Geltung. Der warme, nuancenreiche Farbton des Holzes harmoniert wunderbar mit dem in intensiven Rottönen leuchtenden Karneol, der in die Kappe eingelassen ist. Es ergibt sich ein überaus reizvolles Wechselspiel mit der kühl glänzenden Platinierung des Schaftes, in dessen Endstück der Name Graf von Faber-Castell in filigranen Runen graviert ist.

Noch mehr Infos von Graf von Faber-Castell zum Füllhalter der Vikinger auf deren Website.